Rettungssport

Der Rettungssport ist mehr als nur ein Sport. Er wurde aus dem Gedanken heraus geboren, die Fitness der Rettungsschwimmer zu verbessern.

In Deutschland wird der Rettungssport in Bezirks- Landes- und Deutschen Meisterschaften ausgetragen und durch die DLRG-Jugend organisiert. Gestartet wird sowohl in Einzel- wie auch in Mannschaftsdisziplinen.

International werden Europa- und Weltmeisterschaften (Rescue) organisiert. Hier gibt es die Pool- oder Indoordisziplinen (in Hallenbädern) und die Ocean Events (in Freigewässern).

Rettungsschwimmen ist eine technisch und konditionell sehr anspruchsvolle Sportart. Es genügt nicht nur schnell schwimmen zu können, man muß auch den Umgang mit Rettungsgerät unter Wettkampfbedingungen beherrschen. Die Wettkampfdistanzen in Kraul und Rücken, betragen 50m bis 200m, ergänzt und kombiniert mit Flossenschwimmen und Tauchen. Zusätzlich kommt noch eine Herz-Lungen-Wiederbelebung hinzu, welche an einer Rettungspuppe durchzuführen ist. Diese Vielfalt macht das Training sehr aufwendig aber andererseits auch vielseitig und abwechslungsreich.

Aktuell

Gelungener Auftritt in starkem Teilnehmerfeld

Deutsche Meisterschaften im Rettungsschwimmen
Dieses Jahr qualifizierten sich die Schwimmer der DLRG St. Peter erneut für die Deutschen... mehr

Zwei Meistertitel für die DLRG St. Peter

Badische Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen
Zwei Meistertitel – so lautet die Bilanz der DLRG-Ortsgruppe St. Peter bei den Badischen... mehr

Für die Landesmeisterschaften qualifiziert

Vier Titel bei Bezirksmeisterschaften
Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen in Neuenburg erschwammen sich... mehr

Weitere Informationen

Corinna Schwär

Leiterin Rettungssport

 

Telefon
(07660) 91 999 10

E-Mail